Unterrichtsverbund - Berufsschulen und Förderschule

Das Braunschweiger Modell ist eine Kooperation zwischen berufsbildenden Schulen und Förderschulen in Braunschweig, die seit mehr als 20 Jahren erfolgreich zusammen arbeiten. An der Heinrich-Büssing-Schule wird das Berufsfeld Metalltechnik angeboten. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus den siebenten und achten Klassen der Förderschulen und sammeln hier erste praktische Erfahrungen.

Ein Kurs dauert ca. neun Wochen. Die Schülerinnen und Schüler stellen unter Anleitung von Fachpraxislehrer Klaus Ademeit Uhren, Kerzenständer und ähnliche Gegenstände des täglichen Lebens her. Sie werden dabei auch von ihren Lehrerinnen und Lehrern betreut.

An ihren Stammschulen fließen die gesammelten Erfahrungen in den Unterricht ein.

Ziele des Modells sind:

  • Förderung der Berufsreife
  • Erkennen eigener Fähigkeiten
  • Motivation für Technik
  • Senkung von Schwellenängsten

Die Heinrich-Büssing-Schule profitiert durch das Braunschweiger Modell ebenfalls. Schülerinnen und Schüler, die Kurse an der H-B-S besucht haben und sich im Anschluss im BVJ anmelden, bringen Vorerfahrungen mit und sind für die Metalltechnik motiviert.

Ansprechpartner

Klaus Ademeit

  0531 470-7767
  kademeitbuessing.schule