0531 470-7700 Kontakt Suche

Wieder viele Highlights präsentiert

von Jürgen Kauer
 

Das obligatorische „Haben Sie noch Fragen?“ war für viele Schüler der besonders aufregende Punkt bei der Präsentation zur Lernortkooperation 2011. Fragen wie „Was ist ionitrieren?“ oder "Wie viel hat die Herstellung insgesamt gekostet?“ trieben einige Schweißperlen hervor, wurden aber in der Regel souverän und fachgerecht von den Schülern beantwortet.

Auch in diesem Jahr waren die Präsentationen der Projektarbeiten wieder der Höhepunkt der Lernortkooperation zwischen Schule und Betrieb.Diesmal mussten 2 Termine für die Präsentation der Klassen ZM081 und ZM082 angesetzt werden, weil die 22 Projekte an einem Tag nicht zu bewältigen waren.
Planungsunterlagen Planungsunterlagen
© Kauer

Die Schüler der beiden Klassen hatten von ihren Ausbildern interessante Aufträge erhalten. Einige konnten sich ihre Projektaufgaben auch selbst aussuchen. Zum Teil mussten Baugruppen und Bauteile selbst konstruiert werden. Zeichnungen erstellen, Arbeitspläne und Einrichteblätter schreiben und die Fertigung dokumentieren - diese und andere Aufgaben wurden in der Berufsschule erledigt und in einer Facharbeit vorgelegt. Alle Präsentationen wurden durch Powerpoint-Präsentationen strukturiert. Dabei zeigten die Schüler neben ihren fachlichen Kenntnissen und Fähigkeiten auch einen sicheren Umgang mit Präsentationstechniken. In allen Phasen der Projektarbeit wurden die Schüler von ihren Klassenlehrern Jürgen Ernst und Jürgen Kauer betreut.