0531 470-7700 Kontakt Suche
Flexibles Fertigungssystem Flexibles Fertigungssystem
© H-B-S
SPS-Technik an realen Stationen

Das Erlernen der SPS-Technik erfolgt durch die Analyse und Programmierung von MPS®-Stationen, die mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad zum Laufen gebracht werden.
Die Programmierung erfolgt nach IEC 1131-3, als Planungsinstrument wird GrafCet eingesetzt. Den Schülerinnen und Schüler wird ein weitestgehend selbstständiges Arbeiten ermöglicht. Besonderer Wert wird hier dem individuellen Lernfortschritt eingeräumt.

Station Verteilen

An der Station Verteilen werden die ersten Programmiererfahrungen am Modul Stapelmagazin gesammelt, indem ein Zylinder zum Aus- und wieder Einfahren gebracht wird. Aufbauend darauf wird die Ablaufsteuerung des Vereinzel- und Umsetzprozesses realisiert.

Station Handhaben

An dieser Station wird das Grundwissen gefestigt und erweitert. Der Prozessablauf weist eine höhere Komplexität auf. Die Station bietet weiterhin auch eine Erweiterung im Sinne alternativer Ablaufsteuerungen.

Station Prüfen

Hier wird der Einstieg in verzweigte Schrittketten realisiert. Der Prozessablauf ist variabel und abhängig von bestimmten Bedingungen, die bei der Programmierung berücksichtigt werden müssen.

Station Sortieren

Die Station Sortieren bietet einen anspruchsvollen Prozessablauf, dessen Realisierung eine gründliche Planung voraussetzt. Werkstücke verschiedener Farben sind in entsprechende Rutschen einzusortieren, was durch unterschiedliche Sensoren realisiert werden muss.

Station Uhrenmontage

Diese Station wurde von unseren Auszubildenden entworfen und aufgebaut. Es stellt eine besondere Anforderung an die Schülerinnen und Schüler dar und ist das „i-Tüpfelchen“ der SPS-Programmierung.