0531 470-7700 Kontakt Suche

Zerspanungsmechaniker

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Projekte Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Projekte
© H-B-S

Hand in Hand mit den Ausbildungsbetrieben der Region Braunschweig bilden wir Sie zu angesehenen Fachleuten aus. Ziel ist der fachlich kompetente und selbstständig handelnde Zerspanungsmechaniker in allen prozessrelevanten Situationen.

  • Wir unterrichten praxisorientiert.
  • Wir fördern Ihre Teamfähigkeit durch projektorientierten Unterricht.
  • Wir vermitteln mathematische und naturwissenschaftliche Inhalte berufsbezogen.
  • Sie können im Experimentalunterricht eigene Erfahrungen sammeln.
  • Sie arbeiten mit moderner technischer Ausstattung.
  • Wir  bereiten Sie auf konkrete betriebliche Bedingungen vor. Wir organisieren ganzheitliches Lernen durch Lernortkooperation mit den Ausbildungsbetrieben.
  • Wir bieten Ihnen eine effektive Prüfungsvorbereitung.

Kurzübersicht

Was macht ein Zerspanungsmechaniker?

Zerspanungsmechaniker bearbeiten Werkstücke mit Span abhebenden Techniken, das heißt sie drehen, fräsen und schleifen.

Je nach Einsatzgebiet bearbeiten Zerspanungsmechaniker Werkstücke in Einzel- oder Serienfertigung für Maschinen, Geräte und Anlagen an konventionellen oder computergesteuerten Werkzeugmaschinen.

Zerspanungsmechaniker…

  • fertigen Bauteile
  • wählen geeignete Fertigungsverfahren aus und planen die einzelnen Bearbeitungsschritte
  • richten Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme ein
  • erstellen Programme für computergesteuerte Fertigungssysteme richten den Arbeitsplatz ein und organisieren Arbeitsabläufe unter Beachtung des Kundenauftrags und wirtschaftlicher Vorgaben
  • überprüfen ihre Arbeit und stellen die Qualität ihrer Produkte sicher
  • warten und inspizieren die Fertigungssysteme
  • dokumentieren Arbeits- und Prüfergebnisse
Zerspanungsmechaniker bei der Arbeit Zerspanungsmechaniker bei der Arbeit
© H-B-S

Wie werden Zerspanungsmechaniker ausgebildet?

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber mindestens den Hauptschulabschluss, manche auch den Sekundarabschluss I (Realschulabschluss). Bewerber sollten sich für technische Zusammenhänge interessieren, mathematische Grundkenntnisse besitzen und über räumliches Vorstellungsvermögen verfügen. Von Zerspanungsmechanikern wird genaues und sorgfältiges Arbeiten erwartet.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre.

Weitere Informationen zu Ausbildung und Ausbildungsbetrieben finden Sie auf der Website der Industrie- und Handelskammer Braunschweig.


Schulische Ausbildung

Neben der praktischen Ausbildung im Betrieb haben die Auszubildenden im 1. Ausbildungsjahr an 2 Wochentagen Berufsschulunterricht, ab dem 2. Ausbildungsjahr an einem Wochentag.


Prüfungen

Die Abschlussprüfung wird durch die Industrie- und Handelskammer Braunschweig abgenommen, sie erfolgt in 2 Teilen: Erster Teil im 2. Ausbildungsjahr (nach 18 Monaten), zweiter Teil am Ende der Ausbildung. Bei beiden Teilen der Prüfung werden theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten geprüft.

Mit dem Bestehen der Prüfung erhält der Absolvent den Facharbeiterbrief, das Berufsschulabschlusszeugnis und den Sekundarabschluss I (Realschulabschluss), unter bestimmten Voraussetzungen auch den erweiterten Sekundarabschluss.