0531 470-7700 Kontakt Suche

Informationselektroniker Fachrichtung Geräte- und Systemtechnik

Kurzübersicht

Der Informationselektroniker mit dem Schwerpunkt Geräte und Systemtechnik installiert und wartet informationstechnische Systeme. Als Dienstleister verkaufen und reparieren sie z.B. Geräte der Bild- und Tontechnik oder richten Geräte der Datentechnik ein. Daneben beraten und schulen sie Kunden. Auf Grund der sich ständig verändernden Technik ist dies ein abwechslungsreicher Beruf mit immer wieder neuen Herausforderungen.

Voraussetzungen sind der Abschluss einer allgemeinbildenden Schule, Interesse an moderner Technik, Bereitschaft zur ständigen Fortbildung und Spaß am Umgang mit Menschen.
Die Schüler sollten grundlegende mathematische und physikalische Kenntnisse besitzen.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre


Betriebliche Ausbildung

Die betriebliche Ausbildung wird durch die Ausbildungsordnung geregelt.

 

Schulische Ausbildung

Neben den oben genannten Anforderungen im Beruf verlangt die theoretische Ausbildung in der Schule die Fähigkeit, sich mit den Grundlagen der Elektro- und Informationstechnik vertraut zu machen. Außerdem ist ein hohes Maß an Engagement zur Erreichung der Methoden- und Lernkompetenz nötig.

Die schulische Ausbildung ist mit folgenden Lernfeldern darauf ausgerichtet:

 

  • Geräte, Anlagen und Systeme der Informationstechnik installieren
  • Signalverarbeitungsvorgänge in Einrichtungen der Informationstechnik erfassen und darstellen
  • Branchenspezifische Software und Standardsoftware unter Anwendung eines ausgewählten Betriebssystems nutzen
  • Mit Kunden und Mitarbeitern kommunizieren und Kundenbeziehungen pflegen
  • Die Funktion ausgewählter Baugruppen und Bauelemente von Geräten der Informationstechnik analysieren
  • Ein Einzelcomputersystem auftragsgerecht konfigurieren und optimieren
  • Programme erstellen und bedarfsgerecht gestalten
  • System- und Anwendersoftware kundengerecht installieren und präsentieren
  • Systemausstattung kundengerecht planen und Kunden über Dienste der Informationstechnik beraten
  • Datenbanken problembezogen einrichten, verwalten und nutzen
  • Telekommunikationsanlagen installieren und an öffentliche Netze anbinden
  • Fehler an Baugruppen und Geräten der Bild-, Ton- und Datentechnik analysieren
  • Fehler an Geräten und Systemen der Bild-, Ton- und Datentechnik analysieren
  • Geräte und vernetzte Systeme einrichten, in Betrieb nehmen und administrieren
  • Multimediale Consumergeräte einrichten
  • Drahtgebundene und drahtlose Übertragungssysteme installieren, in Betrieb nehmen und prüfen


Prüfungen

  • Zwischenprüfung im 2.Lehrjahr;
  • Abschlussprüfung nach 3 ½ Lehrjahren