0531 470-7700 Kontakt Suche

Gestaltungs- und Medientechnik - Neuer Schwerpunkt im Beruflichen Gymnasium

Mit Technik und Medien zum Abitur

Für technik- und medieninteressierte Schülerinnen und Schüler eröffnet sich in Braunschweig ein weiterer Weg zur Allgemeinen Hochschulreife. Die Heinrich-Büssing-Schule und die Johannes-Selenka-Schule bündeln ihre medien- und gestaltungstechnischen Kompetenzen und ergänzen ihr Bildungsangebot mit dem beruflichen Gymnasium Technik, Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik.

Der Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler vollzieht sich an technischen Prozessen in den Lernbereichen Printtechnik und Mediengestaltung in der Auseinandersetzung mit Grafik, Printgestaltung, Foto und Video.

Die Einführung des Schwerpunktes Gestaltungs- und Medientechnik hat zum Ziel, mehr junge Frauen für den Studienbereich Technik zu interessieren und in die Medientechnik als Studiengebiet einzuführen.

Grundlegende Kenntnisse für die Schwerpunktwahl (IT, Mechatronik oder Medientechnik) erwerben die Schülerinnen und Schüler während der Orientierungsphase zu Beginn der 11. Klasse am konkreten Produkt.

In Klasse 12 und 13 folgen dann der Erwerb von Basiskompetenzen in den Bereichen Grundlagen der Gestaltung, Typografie, Fotografie/Video und Print-Technologien.

Bewerben können sich alle Schülerinnen und Schüler, die mit Ende des aktuellen Schuljahres über den Erweiterten Sekundarabschluss I verfügen. Die Anmeldung erfolgt an der Heinrich-Büssing-Schule.

Auf unserer Webseite finden Sie Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zum beruflichen Gymnasium Technik, Schwerpunkt Gestaltungs- und Mediendesign. Zusätzlich beantwortet das Sekretariat der Heinrich-Büssing-Schule weitere Fragen.



Plakat zur Einführung des Schwerpunktes Plakat zur Einführung des neuen Schwerpunktes "Gestaltungs- und Medientechnik" im Beruflichen Gymnasium
© Johannes-Selenka-Schule Braunschweig