0531 470-7700 Kontakt Suche

Die Heinrich-Büssing-Schule 2025

02.04.2019 07:18:41 | Heinrich-Büssing-Schule

Strategie Schule 2025 - Teilnehmende Lehrkräfte
© Tost

  
Die Herausforderungen für die Berufsbildenden Schulen werden sich in den nächsten Jahren zunehmen. Der demographische Wandel wird sich in den Schülerzahlen in den einzelnen Bildungsgängen niederschlagen. Betriebe haben schon jetzt Schwierigkeiten qualifizierte Auszubildende zu bekommen. Die wachsenden Oberstufen an den IGS´sen zeigen Wirkungen bei den beruflichen Gymnasien in der Stadt. Der rasante technologische Wandel, besetzt mit dem Stichwort Industrie 4.0 bedeutet für die Lehrkräfte eine große Herausforderung. Mit der Digitalisierung in der Bildung wird eine bis jetzt nicht abzuschätzende Änderung der Bildung erfolgen. Die Lehrkräfte erfahren eine immer größer werdende Heterogenität in den Klassen, mit denen sie sich auseinandersetzen müssen.

Der Workshop wurde von einem externen Moderator, Herrn Frank Schache-Keil professionell moderiert. Der Workshop fand jeweils von 11.30 Uhr bis 16:30 Uhr statt.

Ziele des Workshops waren:

  • Ein Austausch und Verständigungsprozess mit den Teilnehmer/innen zum Zukunftsbild „Heinrich-Büssing-Schule 2025“ hat stattgefunden
  • Die zentralen Stärken und Erfolgshebel zum Erreichen dieses Zielbildes sind benannt
  • Die größten Herausforderungen auf dem Weg zum Erreichen dieses Zielbildes sind beschrieben
  • Der Blick auf die eigenen Handlungsmöglichkeiten und konkreten Ansatzpunkte wurden gestärkt
  • 4 – 5 Projektaufträge zur weiteren Arbeit am Zukunftsbild „Heinrich-Büssing-Schule 2025“ sind erarbeitet
  • Ein Arbeitsplan für das weitere Vorgehen ist verabredet

Am ersten Tag haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zukunftsbild der „Heinrich-Büssing-Schule 2025“ in Arbeitsgruppen und Plenum entwickelt. Es wurden die größten Herausforderungen benannt um dieses Zukunftsbild zu erreichen. Aus diesen Herausforderungen sollten Schalthebel benannt werden, die wir aus eigener Kraft anpacken, um das Zukunftsbild zu erreichen.

Am zweiten Tag wurden fünf Projekte aus den Schalthebeln abgeleitet um die „Die Heinrich-Büssing-Schule 2025“ erfolgreich zu entwickeln. Zu diesen Projekten wurden grobe Projektbeschreibungen entwickelt und jeweils ein Projektleiter benannt.


Die fünf Projekte sind:
 
Thema Pojekleiter/in
Öffentlichkeitsarbeit Herr Klein
Schule „baulich“ gestalten Herr Beck
Inklusion / Differenzierung Frau Harms
Digitalisierung Technik/Pädagogik Herr Neumann
Personalentwicklung / Professionalisierung Herr Gerling
 

Es wurde ein Steuerkreis aus den Projektleitern und Vertretern der Schulleitung gebildet.

Der Steuerkreis wird sich nach den Osterferien zum ersten Mal Treffen. Die erste Aufgabe wird das Formulieren eines eindeutigen Projektauftrages für die einzelnen Themen sein. Dazu wird von der Schulleitung ein Formblatt erarbeitet. In diesem Schuljahr soll noch eine Dienstbesprechung erfolgen, wo die Projektaufträge vorgestellt werden um das Kollegium zu informieren und weitere Mitglieder für die Projektgruppen zu finden.

Das Workshop-Feedback war sehr positiv und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zufrieden ins Wochenende gestartet. Die nächsten Schritte können beginnen.