0531 470-7700 Kontakt Suche

Umfeldorientierte Fahrerassistenzsysteme in Theorie und Praxis

26.06.2019 09:14:53 | Heinrich-Büssing-Schule

von Holger Vernier

Die zweitägige Veranstaltung wurde für Lehrkräfte berufsbildender Schulen aus ganz Niedersachsens von M. Mann und R. Panek der Heinrich-Büssing-Schule und dem Landesfachberater M. Briesemeister konzipiert, die sich in die Thematik der Assistenzsysteme einarbeiten.

Die Veranstaltung an der HBS-BS wurde mit einem Vortrag mit dem Titel „vom assistierten Fahren zum autonom fahrenden Fahrzeug“ eröffnet, in dessen Verlauf die nationalen, rechtlichen, klimatischen, technischen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen thematisiert wurden, die für die Einführung autonomer Fahrzeugkonzepte relevant sind. Zudem wurde über technische und sicherheitstechnische Anforderungen an hochautomatisierte Fahrzeuge informiert.

Teilnehmer setzen ihre Kenntnisse praktisch um
© Vernier

Die Teilnehmer erhielten Einblick in die physikalischen Grundlagen von Ultraschallsystemen, die in Parkassistenten zum Einsatz kommen. Anschließend führten die Teilnehmer umfangreiche Experimente an Komponenten eines Einparkassistenzsystems durch, die als Experimentiersystem aufbereitet waren. Umfassend wurde auch über die Physik der Radarsensorik und –aktorik informiert. Die Teilnehmer erhielten Gelegenheit, die Objektdurchdringung elektromagnetischer Radarstrahlung mit Hilfe eines Radar-Bewegungsmelders experimentell zu ermitteln. 

Neben den theoretischen Inhalten zu den FAS, konnten die Lehrgangsteilnehmer die Kalibrierung und Justierung von Frontkamera- und Radarsystemen nach Herstellervorgaben selbst durchführen.  Vor diesen Einstellarbeiten mussten die teilnehmenden Lehrkräfte eine Fahrwerksvermessung mit einem modernen 3D-Achsmessstand durchführen.

 

Die Teilnehmer setzten sich weiter mit unterschiedlichen LED-Scheinwerfersystemen auseinander und erfassten hier die unterschiedlichen Funktionen moderner Scheinwerfersysteme. Im Lehrgangsverlauf verfassten die teilnehmenden Lehrkräfte mehrere Lernsituationen für die Multiplikation an den eigenen Schulen.

  Kalibrierung von Frontkamera- und Radarsystem
© Vernier

Mit der freundlichen Unterstützung der Autohäuser „ROSIER“ und „BLOCK AM RING“, konnten die Teilnehmer zum krönenden Abschluss die modernen FAS während einer geführten Probefahrt live erleben. 

 

Die selbstfahrende B-Klasse von Mercedes Benz und die 360° View Einparkhilfe beim BMW sorgten bei den Teilnehmern für maximale Begeisterung. Und bei den eigenständigen Einparkmanövern der Fahrzeuge gab es auch einige Schweißtropfen bei der Abgabe der Verantwortung an die Technik.