0531 470-7700 Kontakt Suche

90 Jahre und kein bisschen müde

01.06.2018 00:00:00 | Heinrich-Büssing-Schule

von Ulf Kreth

Wolfenbüttel, 1. Juni 2018. Die Heinrich-Büssing-Schule gratuliert einem ihrer wichtigsten Kooperationspartner zu 90 Jahren Wissen: der Ostfalia Hochschule.

Mit einem Festakt feierte die Ostfalia ihren runden Geburtstag. Eröffnet wurde dieser durch die Grußworte der Präsidentin der Ostfalia Hochschule Frau Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Karger. Nach dieser Begrüßung lobte in einer kurzen Rede der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Wolfenbüttel, Herr Bosse, selbst ehemaliger Student der Ostfalia, die Hochschule und ihre Leistungen. Auch wies er auf ihre Bedeutung insbesondere für Wolfenbüttel, aber ebenso für die Region und das Land Niedersachsen hin. Hierauf sprach Frau Karger erneut und gab einen kurzen Abriss der Geschichte der Ostfalia: von ihren Anfängen als Technikum im Rosenwall 14 (Gründung 1928) zur staatlichen Ingenieursschule für Maschinenbau und Elektrotechnik (1949) und ihrem Umzug in die Salzdahlumer Straße (Ende der 1950er). 1971 entstand aus der staatlichen Ingenieurakademie (1968) die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, die wiederum im Jahre 2009 zur „Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften“ wurde. Während man 1928 im Rosenwall mit 30 Studenten startete, studierten allein in Wolfenbüttel letztes Jahr fast 6000 Menschen. Abgeschlossen mit einem Sektempfang folgte ein Tag der offenen Tür mit der Gelegenheit, die Labore und Lehrräume zu besichtigen, dort interessanten Experimenten zu folgen und sich weitere Vorträge und Vorführungen anzuschauen.

Der krönende Abschluss der Geburtstagsfeier bildete das Sommerfest auf dem Parkplatz des Salzdahlumer Campus mit Live-Musik, kalten Getränken und vielen Gästen, die gern das Angebot bis in die Nacht nutzten.

Auf die nächsten 90 Jahre – wir wünschen alles Gute und hoffen auf eine weiterhin starke Zusammenarbeit!