0531 470-7700 Kontakt Suche

Stilles Jubiläum

11.11.2017 12:01:35 | Heinrich-Büssing-Schule

von Dr. Bettina Srocke und Ulf Kreth

Braunschweig, Herbst 2017. Wahrscheinlich wissen nicht einmal alle Kolleginnen und Kollegen, dass es seit fünf Jahren zwischen der Heinrich-Büssing-Schule und Deutschlands größter Fernschule, dem ILS (Institut für Lernsysteme) in Hamburg, eine sehr erfolgreiche Kooperation gibt. Nur ein sehr kleines Team von Kolleginnen und Kollegen (Frau Langner als Koordinatorin, Frau Matthias im Fach Deutsch, Herr Grunert im Fach Elektrotechnik, Herr Klein im Fach Mathematik, Herr Kreth im Fach Englisch und Herr Roxer im Fach Metalltechnik) ist involviert. So kam es zu dem von den allermeisten Kolleginnen und Kollegen unbemerkten und stillen fünfjährigen Jubiläum.

Schülerinnen und Schüler der ILS "Schülerinnen und Schüler der ILS"
© Kreth
Grund zum großen Feiern hätte es zweifelsohne gegeben: Insgesamt 57 junge Menschen haben in dieser Zeit an der Heinrich-Büssing-Schule ihre allgemeine Fachhochschulreife erlangt. Ein Dank geht von ihnen an die beteiligten Kolleginnen und Kollegen. Die ILS-Schülerinnen und -Schüler haben sich stets positiv über die Betreuung durch die Heinrich-Büssing-Schule geäußert. Die Kandidatinnen und Kandidaten erarbeiten sich über einen Zeitraum von zwei bis Jahren berufsbegleitend zu Hause den Lernstoff, kommen dann zur HBS, wo zunächst ein mehrtägiger Seminarunterricht am Ende der Sommerferien stattfindet. Etwa einen Monat später kehren die Kandidatinnen und Kandidaten an die HBS zurück, um ihre Abschlussprüfungen für die FH-Reife abzulegen. Die Erfolgsquote ist in den vergangenen fünf Jahren dabei 100 % gewesen. Die ILS-Schülerinnen und -Schüler sind tatsächlich sehr gut vorbereitet und engagiert.

Die meisten Absolventinnen und Absolventen immatrikulieren sich anschließend für ein Studium.